zwischen sein und schein

Besucher online

  Startseite
    engels-gleich
    erd-gebunden
    fremd-körper
    lebens-blut
    tränen-reich
    zwischen-welt
  Über...
  Archiv
  gedanken-fetzen
  haftungs-grenzen
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Freunde
   
    waldeck

    - mehr Freunde





http://myblog.de/halbengel

Gratis bloggen bei
myblog.de





erd-gebunden

Ich habe den Beleg für den Immun Pro-Test noch weg geschickt. Es war aufwändig, extra dafür samstags nochmal ins Büro zu fahren, nur um das Anschreiben auszudrucken. Früher oder später muss ich mir einen Drucker zulegen; spätestens wenn ich mit den Bewerbungen ernsthaft anfangen will. Die kann ich ja wohl schlecht auf der Arbeit ausdrucken. Es hat sich auch so schon seltsam genug angefühlt, heute hinzugehen und mit dem Rechner von C. den Brief auszudrucken. Fast, als würde ich etwas verbotenes tun, so ganz allein am Samstagabend in dem menschenleeren, riesigen Haus. Aber ich bin trotzdem erleichtert, dass alles auf den Weg gebracht ist. 359 Euro - Mensch, wäre das schön, wenn die Krankenkasse mir das Geld erstatten würde. Ich kanns weiß Gott gebrauchen. Der Juni wird nochmal hart, aber dann ist es endlich geschafft. Ein neues Stückchen Freiheit.

Ich muss gleich einen Wunsch in Bezug darauf abschicken. Es wird klappen, wie immer. Ich weiß es!

Alles wäre gut verlaufen, wenn H. nicht wieder diesen "Ich will dir aber meinen Willen aufzwingen"-Anfall bekommen hätte. Ich hasse ihn dafür! Aber diesmal bin ich standhaft geblieben, ich lerne schließlich dazu. Was soll ich denn bitteschön zu verlieren haben, wenn ich ihm nicht nachgebe? Ich habe das Taxi für morgen früh sofort bestellt und ihm dann geschrieben: "Akzeptier endlich, dass ich selbst entscheide!" - Inzwischen habe ich verstanden, dass ich ihm mit klaren Ansagen kommen muss, sonst gedenkt er nie nachzugeben. Sicher meint er es gut, dass er mich fahren will, aber ich weiß nun auch, dass es ganz wichtig ist, mich endlich abzugrenzen. Ich darf die Kontrolle über mein Leben nicht mehr hergeben, auch wenn er immer noch versucht, sie wieder an sich zu reißen. Es fühlt sich richtig und gut an. Ich habe überlegt, ob ich es nicht nur tue, damit A. nicht wieder so verletzt ist, wie letztes Mal. Ja, auch - ich will so eine Situation nicht mehr erleben, nie wieder, schon gar nicht wegen H. Weil er mich wieder mal zu irgendwas überredet hat. Außerdem hat A. vollkommen Recht. Es fühlt sich wirklich besser an.

22.5.10 19:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung